SPORTART AUSWÄHLEN
Alle Sportarten betreffend
American Football
Armbrust
Badminton
Bahnengolf
Baseball
Basketball
Beachvolleyball
Behindertensport
Berglauf
Biathlon
Billard
Bob und Skeleton
Bogenschießen
Bogenschiessen
Boxen
Cheerleading
Crosslauf
Curling
Eis- und Stocksport
Eishockey
Eiskunstlauf
Eisschnelllauf
Fechten
Floorball
Fußball
Futsal
Gewichtheben
Golf
Hängegleiten
Handball
Hornschlitten
Jagd- und Wurftaubenschiessen
Judo
Kajak
Kanu
Kegeln
Kickboxen
Klettern
Kraftdreikampf
Leichtathletik
Leichtathletik Laufen
Leichtathletik Sprungveranstaltung
Leichtathletik Werfen
Modellsport
Mountainbike
Mountainbike Crankworx
Nachwuchsleistungszentrum
Nordisch Langlauf
Nordisch Sprunglauf
Nordische Kombination
Orientierungslauf
Pferdesport
Radsport
Rafting
Ranggln
Rhythmischen Gymnastik
Ringen
Ringen - Freistil
Rodeln
Rodeln Naturbahn
Rodeln Rollen
Rollsport / Inlineskating
Schach
Schwimmen
Segelfliegen
Segeln
Short Track Speed Skating
Shortcarving
Ski Alpin
Skibob
Skitourenrennen
Snowboard
Sommersport
Special Olympics
Sport Aerobic
Sportkegeln
Sportschiessen
Sportschiessen Armbrust
Squash
Staffelbewerb
Synchro Ski
Taekwondo
Tanzsport
Tennis
Tischtennis
Triathlon
Turnen
Volleyball
Wasserball
Wettkampfskibergsteigen
Wintersport
DIE LETZETN 7 TAGE IM ÜBERBLICK

Red Bull Dolomitenmann 2018

Das Teilnehmerfeld 2018 ist stärker denn je.

Es scheint so, als würden die einzigartigen Herausforderungen des Red Bull Dolomitenmanns immer mehr Athleten international begeistern und anziehen. Dabei sind es nicht die Sportler, denen es ums Durchkommen geht, die auf den härtesten Teambewerb der Welt richtiggehend abfahren. Von Jahr zu Jahr wächst die Anzahl der möglichen Sieganwärter. Das Starterfeld teilt sich 2018 zur Hälfte in heimische und in Athleten aus 16 weiteren Nationen.
Namen wie Berglaufprofi Anton Palzer (GER) und der mehrfache Kajak Staatsmeister Gerhard Schmid (AUT) bekommen zunehmend mehr erfolgreiche Konkurrenz, wenn es darum geht, als Erster an seinen Teampartner zu übergeben und am Ende als Führender die Ziellinie am Lienzer Hauptplatz zu überqueren.
Der Tscheche Kristian Hynek hat heuer bereits den Vaude Engadin Bike Giro für sich entschieden und ist zudem sechsfacher Einzelsieger beim Red Bull Dolomitenmann. Er und sein Team „Kleine Zeitung - Panaceo“ zählen im 31. Austragungsjahr zu den Favoritenteams, haben sie doch 2013 und 2015 die Gesamtwertung gewonnen. Vorjahressieger Philipp Götsch (Berglauf) gewann 2017 neben dem Gesamtsieg auch seine Disziplin. Aaron Durogati sicherte sich den Einzelsieg im Paragleiten und ist heuer neu im Team „Pure Encapsulations“. Gelingt Götsch und Durogati heuer abermals der Disziplinensieg und schaffen ihre Teampartner Tony Longo (Mountainbike) und Gerhard Schmid (Kajak) ebenso den Einzeltriumph, wäre „Pure Encapsulations“ das erste Team in der 31jährigen Geschichte, das alle vier Disziplinen für sich entscheiden kann.
Lokalmatador und Mountainbike Profi Alban Lakata, mit seinem Team Red Bull im Vorjahr Gesamt-Vierter, wird 2018 alles dagegen unternehmen, erneut am Sieg vorbei zu schrammen. Dass die Mountainbikestrecke heuer erstmals über den nach ihm benannten neuen „Lakata Trail“ von der Moosalm über den Hochstein führt, könnte dem Lienzer helfen, zum dritten Mal seine Disziplin zu gewinnen.

Sportart
Staffelbewerb
Kategorie
Internationale Veranstaltung
Beginn
Sa. 08. 09 2018 10:00 Uhr
Ende
Sa. 08. 09 2018 16:00 Uhr
Homepage der Veranstaltung
Durchführender Verein
Kontaktperson
Mag. Barbara Haubmann
Telefon
+43 4852 63903
Mobiltelefon
+43 650 60 61 311
Sportstätte
Lienz und Umgebung
Strasse
Hauptplatz
Ort
Lienz / Osttirol
VVT Fahrplan-Box: Die Fahrplan-Schnellauskunft des VVT